wolfgang panhofer

Bei seinem Debut im Musikverein Wien spielte er das Dvorak-Cellokonzert unter Franz Welser Möst, ein Galakonzert, das in 8 europäischen Ländern im Fernsehen übertragen wurde. Der gebürtige Wiener studierte an der Musikhochschule in Wien und am Royal Northern College of Music in England bei Ralph Kirshbaum. 
  
Als 17-jähriger war er eines der jüngsten Mitglieder der Wiener Philharmoniker. 
  
Er konzertiert in ganz Europa, den USA, Japan, China, Korea, unter Dirigenten wie Lord Yehudi Menuhin,Vladimir Fedoseyev, Franz Welser Möst, Martin Sieghart und Cornelius Meister mit Orchestern wie den Wiener Symphonikern, BBC Symphony Orchestra, Tschaikowsky Symphonie Orchester Moskau etc. Sein Debut in der Carnegie Hall hatte phänomenale Kritiken u.a. in der New York Times.